Jugendreporter 2.0: Medienkompetenztraining für Jugendliche

Wer fragt, führt: Das Projekt vermittelt Kindern und Jugendlichen journalistisches Know-how und Medienkompetenz mit Verantwortung.

Standort
Thun
Wirkungsregion
Thun
Fokus
Bildung
Projektbeginn
2019
Website
Partner
u.a. Gemeinde Bern und weitere Stiftungen

Der Umgang mit den Neuen Medien birgt viele Chancen, aber auch Risiken. Umso wichtiger ist es, Kindern und Jugendlichen Sozial- und Medienkompetenz zu vermitteln.

Das Projekt „Jugendreporter 2.0“ ist 2017 mit acht Jugendlichen gestartet. Inzwischen sind es rund 40 Teilnehmer, die von Medienprofis in einem temporär eingerichteten Medienzentrum auf dem Aarefeldplatz in Thun zu Jugendreportern ausgebildet werden. Zu den Referenten zählen Journalisten vom Thuner Tagblatt sowie Dozenten der Berner FH oder der HTW Chur.

Jedes Jahr während der Sommerferien vermitteln sie Jugendlichen ab der 7. Klasse in vier Tagen das journalistische Handwerkszeug – vom Verfassen eines Artikels bis hin zu Videodreh und -schnitt. Zudem werden sie für die Chancen und Gefahren der Medienwelt sensibilisiert.

Die Jugendlichen können ihr erworbenes Wissen auch gleich einsetzen, indem sie als freie Jugendreporter erste eigene Berichte auf Plattformen wie der Jugendseite "Pfeffer" des Thuner Tagblatts, YouTube, Facebook oder bei Instagram einbringen.