Winteruniversiade Luzern-Zentralschweiz 2021: internationales Sportereignis für junge Talente

Die Universiade ist das grösste internationale Winter-Multisport-Ereignis nach den Olympischen Spielen. 2021 finden die Weltsportspiele der Studierenden zum 30. Mal statt – in der Schweiz.
Winteruniversiade Luzern-Zentralschweiz 2021: internationales Sportereignis für junge Talente
Standort
Luzern
Wirkungsregion
Schweiz
Fokus
Sport
Projektbeginn
2019
Website
Partner
Verschiedene Partner und Sponsoren

Sie sind das Gesicht und das Herz jeder Winteruniversiade: die Volunteers. Über 3000 Helferinnen und Helfer werden in der Zentralschweiz im Einsatz stehen und dafür sorgen, dass sich die Gäste aus der ganzen Welt wie zu Hause fühlen.

Denkt man an die Schweiz, denkt man an Schnee: Kaum eine Region ist traditionell so eng mit dem Wintersport verbunden. 2021 wird die Zentralschweiz mit ihren vielen attraktiven Skigebieten zum Austragungsort eines besonderen Sportereignisses: der 30. Universiade – auch Weltsportspiele der Studierenden genannt.

Die Beisheim Stiftung unterstützt die internationale Sportveranstaltung, die nicht nur junge Talente, sondern auch das ehrenamtliche Engagement fördert. Zahlreiche Freiwillige helfen mit, das umfangreiche Programm auf die Beine zu stellen – mit neun Sportarten an sieben Standorten. Durch die Mitarbeit am Event wie auch an der begleitenden wissenschaftlichen Konferenz werden ihnen wertvolle Chancen geboten sich weiterzuentwickeln.

Die Universiade ist nach den Olympischen Spielen das grösste Multisport-Ereignis im Winter. Mehr als 2500 Personen nehmen daran teil, darunter Studierende zwischen 17 und 25 Jahren von rund 540 Hochschulen aus 50 Ländern. Sie findet seit 1959 zweijährlich statt und wird von der Fédération Internationale du Sport Universitaire (FISU) organisiert.