PLUS 65: Politische Partizipation in jedem Alter

Mit neuen Instrumenten möchte das Projekt PLUS 65 das Potenzial von Seniorinnen und Senioren schweizweit aktivieren.

Projektfoto PLUS65
Standort
Chur
Wirkungsregion
Schweiz
Fokus
Bildung
Projektbeginn
2021
Website
Partner
Fachhochschule Graubünden, Pro Senectute und Migros-Kulturprozent

Massnahmen sind dann erfolgreich, wenn sie den Bedürfnissen der Direktbetroffenen entsprechen. Aus diesem Grund beziehen wir ältere Menschen und deren betreuende Angehörige immer in die Projekte mit ein. Wir wollen von den Betroffenen direkt hören, welche Bedürfnisse sie haben.

Ein fundamentaler Aspekt der Demokratie ist die Integration aller Gesellschaftsgruppen in den politischen Prozess. Da in der Schweiz eine Abnahme der demokratischen Partizipation zu beobachten ist und Junge, Ältere sowie Frauen in der Gemeindepolitik und in Gemeindebehörden zudem untervertreten sind, ist die Idee zu PLUS 65 entstanden: Das von der Fachhochschule Graubünden initiierte Projekt hat zum Ziel, das demokratische Engagement von Seniorinnen und Senioren zu stärken. 

Konkret will PLUS 65 die ältere Generation besser ansprechen und sie dadurch nachhaltig in den demokratischen Prozess auf kommunaler Ebene einbinden. Dazu sollen neue Formen des Engagements entwickelt werden – zum Beispiel ein Leitfaden und eine Tool-Box für Gemeinden sowie eine interaktive Webseite für Fach- und weitere interessierte Personen. Dies soll es Gemeinden ermöglichen, zielgruppengerecht auf die Wichtigkeit der demokratischen Partizipation aufmerksam zu machen und das Potenzial von Seniorinnen und Senioren zu aktivieren. Idealerweise finden durch die Unterstützung der älteren Generation auch andere Altersgruppen den Weg in ein Engagement.