Fußball trifft Kultur: Freistoß für neues Lernen

Eine Lernoffensive mit einer zündenden Idee: den Fußball nutzen, um Schüler für Bildung und Kultur zu motivieren.
Fußball trifft Kultur: Freistoß für neues Lernen
Standort
Frankfurt am Main
Wirkungsregion
Nürnberg und Neuötting
Fokus
Sport
Projektbeginn
September 2017
Website
Partner
LitCam gGmbH

Viele Schüler tun sich schwer, Zugang zu Bildung und Kultur zu finden. Eine besondere Lernoffensive soll mithelfen, das zu ändern. Sie heißt Fußball trifft Kultur und nutzt die Begeisterung für Fußball, um Begeisterung für Bildung und Kultur zu wecken. Das Projekt läuft bundesweit während des ganzen Schuljahres und findet jeweils zweimal wöchentlich statt. Die Beisheim Stiftung unterstützt Fußball trifft Kultur an den Standorten Nürnberg und Neuötting. Jeweils 24 Schüler nehmen daran teil und erhalten zweimal wöchentlich Fußballtraining – in Zusammenarbeit mit bekannten Fußballclubs wie Borussia Dortmund, dem 1. FC Nürnberg oder Wacker Burghausen. Außerdem gibt es individuellen Sprachförderunterricht, bei dem das Thema Fußball immer eine große Rolle spielt.

Fußball trifft Kultur eröffnet Kindern über die Begeisterung für den Sport bessere Voraussetzungen für ihren weiteren Lebensweg.

Regelmäßig begeben sich die Kinder zudem auf kulturelle Entdeckungsreisen – ins Museum, zu einem Rap-Poetry-Workshop oder einer Rallye durch eine Bibliothek.
Die einmalige Kombination aus Fußballtraining, Förderunterricht und kulturellen Aktivitäten wirkt. Der Umgang der Kinder miteinander verbessert sich, sie haben Spaß an Sprache, beteiligen sich aktiver am Unterricht und entwickeln Interesse für kulturelle Themen.
Fußball als Kick für nachhaltige Bildungsförderung.