Impact Factory: die Heimat für die Sozialunternehmer von morgen

Ein einzigartiges Gründerstipendium, das aus Impact Start-ups nachhaltige Unternehmen macht.

Impact Factory Stage
Standort
Duisburg-Ruhrort
Wirkungsregion
Bundesweit
Fokus
Bildung
Projektbeginn
Januar 2019
Website
Partner
Anthropia gGmbH, KfW Stiftung, Franz Haniel & Cie. GmbH

Immer mehr Gründer wollen soziale, gesellschaftliche und ökologische Herausforderungen mit unternehmerischen Mitteln lösen. Doch gerade in der Frühphase brauchen Start-ups professionelle Unterstützung und Vernetzung. Ein solcher Ort ist die Impact Factory.

Die Impact Factory mit Sitz in Duisburg-Ruhrort ist ein Gründerzentrum, das neue Maßstäbe in der Ausbildung und Begleitung von wirkungsorientierten Start-ups setzen will. In zwei Qualifizierungsprogrammen werden Gründer aus ganz Deutschland, die eine Lösungsidee für ein relevantes gesellschaftliches Problem entwickelt haben, intensiv begleitet und unterstützt.

Das Ziel der Impact Factory lautet, wirtschaftlich tragfähige und nachhaltige Geschäftsmodelle zu entwickeln, die sich langfristig am Markt behaupten. Dazu bringen die Gründer der Anthropia gGmbH, Dirk Sander und Oliver Kuschel, ihre Gründungserfahrung und ein breites Netzwerk zu Universitäten, Unternehmen und weiteren Kooperationspartnern ein.

Gemeinsam mit den Gründungspartnern Franz Haniel & Cie. GmbH, KfW Stiftung und Anthropia gGmbH sowie den Programmpartnern Der Paritätische NRW und Wilo-Foundation hat die Beisheim Stiftung den Aufbau der Impact Factory von Beginn an begleitet, um ein innovatives Gründerstipendium für wirkungsorientierte Start-ups zu entwickeln.