START-Stiftung: aus Talenten werden Macher

Ein Bildungs- und Engagement-Programm für Jugendliche mit Migrationserfahrung, das den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärkt.
Standort
Frankfurt
Wirkungsregion
Deutschland
Fokus
Bildung
Projektbeginn
August 2018
Website
Partner
Partner

Laut der Autoritarismus-Studie 2018 der Universität Leipzig verliert die Idee von Demokratie, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit spürbar an Zustimmung. Harvard-Forscher Yascha Mounk hat zudem 2018 in einer Erhebung herausgefunden, dass nicht einmal jeder zweite junge Mensch unter 30 Jahren in Ländern wie Deutschland es für wesentlich hält, in einer Demokratie zu leben – eine Erkenntnis, die START dazu veranlasst hat, sich für mehr Demokratiebewusstsein innerhalb der jungen Generation einzusetzen.

Das dreijährige Programm der START-Stiftung richtet sich an talentierte Jugendliche mit Migrationserfahrung, weil diese eine wertvolle Kompetenz ist. Neben materieller Unterstützung bietet es vor allem eine ideelle Förderung in Form von innovativen Bildungsangeboten: die Jugendlichen lernen, ihre Potenziale zu entfalten und sie zur aktiven Mitgestaltung unserer Demokratie einzusetzen.

START wurde 2002 von der gemeinnützigen Hertie-Stiftung ins Leben gerufen und wird von den Bildungs- und Kultusministerien der Länder unterstützt.

Die Beisheim Stiftung finanziert die START-Förderung für zehn Jugendliche aus den ostdeutschen Bundesländern. Zudem hilft sie der START-Stiftung bei der Weiterentwicklung ihres Bildungsangebots zur Stärkung demokratischer Werte.