Irrsinnig Menschlich: psychisch fit studieren

Wer im Studium psychisch erkrankt, ist kaum fähig, es erfolgreich fortzusetzen. Der Verein Irrsinnig Menschlich schafft ein Bewusstsein für die Betroffenen – und bietet Unterstützung.
Standort
Leipzig
Wirkungsregion
Deutschland
Fokus
Gesundheit
Projektbeginn
August 2018
Website
Partner
Irrsinnig Menschlich e. V.

Eine psychische Krise oder Erkrankung kann nahezu jeden treffen – und aus der Bahn werfen. Auch Studierende, die in dem Fall insbesondere unter Depressionen, Selbstwertstörungen und Ängsten leiden. Man kann sich vorstellen: Die Fähigkeit, das Studium weiterzuführen ist damit dramatisch eingeschränkt. Hilfe ist nötig.

Internationale Studien belegen jedoch, dass eine rechtzeitige Inanspruchnahme von Hilfen vor allem an einem Hindernis scheitert: dem Stigma, das auf psychischen Erkrankungen lastet.

Dem begegnet der im Jahr 2000 gegründete Verein Irrsinnig Menschlich mit intelligenter, fundierter Öffentlichkeitsarbeit in Form von Foren, Seminaren und Workshops.

Neben der Arbeit an Schulen und am Arbeitsplatz wurde das Programm 2017 erstmalig auch an 16 Hochschulen in Deutschland eingeführt. Mit Unterstützung der Beisheim Stiftung wird es nun an weiteren 15 Hochschulen angeboten.