Mariana Noteboom Mariana Noteboom

Zur Person

Mariana Noteboom arbeitet seit 2015 als Projektleiterin für die Beisheim Stiftung und konzentriert sich seit 2017 auf den Bereich Kultur.

Sie studierte Jura an der Vrije Universiteit Amsterdam mit dem Spezialgebiet Internationales Recht und bildete sich laufend weiter. Zuletzt absolvierte sie die CAS-Programme "International Management & Corporate Culture" (Universität Zürich) und "Corporate Social Responsability" (Hochschule Luzern).

Beruflich war Sie u.a. von 1989 bis Anfang 2008 als Diplomatin im Dienst des niederländischen Aussenministeriums.

Mariana Noteboom engagiert sich ehrenamtlich als Leiterin der Programmkommission des Kulturvereins "Kulturgrund" und führt die von ihr gegründete Interessengemeinschaft Ortsentwicklung.